Beitragsseiten

 

 20.Tag: Björkäng - Halmstad

 Datum  km  Σ Km  Hm  Σ Hm  Übernachtung
 08.08.2019  90 + 8  1.674  314  9.188  Hägons Camping 

 

Auf dem ersten Foto sieht man den Eingang vom Supermarkt auf dem Campingplatz noch in Björkang. Dort hatten sie einen Kaffeautomaten, daher war natürlich sofort klar, wo wir an dem Morgen frühstücken konnten. Links vom Eingang befanden sich Tische und Stühle, wir durften dort auch sitzen, für uns war das ideal.

Die ersten knapp 20 km waren bei den angenehmen Temperaturen schnell geradelt, nach der Distanz kamen wir in dem schönen alten Ort Falkenberg an. Das historische Zentrum mit den alten Gassen befindet sich direkt am Fluss Ätran, der nur einen Kilometer weiter westlich in den Kategatt mündet. Auf einem der u.a. Fotos sieht man mich draußen vor einem alten Cafe sitzen, während Werner auf den Auslöser drückte. Nach etwa einer halben Stunde zog es unser aber weiter in Richtung Süden, 70 km waren schließlich noch zu radeln und wir waren noch lange nicht im Ziel.

Später trafen wir direkt am Meer in der Nähe eines Campingplatzes (Döingaberget) auf eine schöne Stelle mit einem hervorragenden Blick über die Dünen aufs Meer. Dort hielten wir uns eine ganze Zeit auf und ließen uns den leichten Wind eine Zeit lang um die Ohren blasen. Gedanken an zu Hause und über die vergangenen Tage kamen auf, wir waren inzwischen über 1.600 km unterwegs.

Unser nächstes großes Ziel war dann auch schon Halmstad, von dort aus waren es in südlicher Richtung nur noch 5 km bis zum Campingplatz, der Platz lag außerhalb des Ortes direkt am Kategatt.

Bevor wir zum Campingplatz radelten schauten wir uns eine gute Stunde das Zentrum von Halmstad an. Dort gab es einen großen Marktplatz mit Brunnen, eine breite absolut saubere Einkaufsstraße und ein altes Stadttor zu sehen.

An Hägons Campingplatz kamen wir am frühen Nachmittag an. Nicht weit von der Rezeption gab es für uns einen schönen Rasenplatz, auf dem bereits ein grünes Zelt stand. Es gehörte einem neuseeländischen oder australischen Pärchen, die seit drei Monaten mit dem Rad in Europa unterwegs waren. Sie wollte alle europäischen Hauptstädte besuchen, wobei sie in Berlin bereits gewesen waren, aber in dem Zusammenhang nichts Erfreuliches zu erzählen hatten. In Potsdam hatte man ihnen das Zelt vom Rad gestohlen, aus dem Grund stand neben unserem ein fast neues.

 

88.9 km, 07:59:18