Beitragsseiten

 

 16.Tag: Läckö - Trollhättan

 Datum  km  Σ Km  Hm  Σ Hm  Übernachtung
 04.08.2019  96 + 2  1.350  390  7.584  Trollhättans Camping 

 

Trollhättan lag in südwestlicher Richtung, aus dem Grund mussten wir morgens zunächst die knapp 15 km, die wir am Vortag bereits geradelt waren zurück. Danach bogen wir rechts ab, um wieder in die Nähe des Vänersees zu gelangen.

Der Tag verlief recht unspektakulär, wir kamen an einer kleinen Kirche und zwei Windmühlen vorbei, hatten eine kurze Pause vor einem geschlossenen Supermarkt und trafen vor Grästorp auf einen Rastplatz, der unmittelbar an der vielbefahrenen Straße 44 lag. Dort fotografierten wir noch ein altes Militärflugzeug montiert auf einem Sockel, radelten dann zügig nach Grästorp, wo wir unsere Mittagspause hatten.

Wenige Kilometer vor Trollhättan überquerten wir noch einmal die Straße 44 in nördlicher Richtung und standen kurze Zeit später vor der Felswand des Berges „Halle-Och Hunnebergs Plataer“. Unser Weg führte gegen den Uhrzeigersinn um den Berg herum, es ging noch ein wenig hinauf, nach Tröllhatan durften wir dann aber wieder runterrollen und kamen kurze Zeit später in ein Gewerbegebiet.

Im nördlichen Bereich zwischen dem Ortszentrum und dem Gewerbegebiet fanden wir auch sofort den Campingplatz, der uns aufgrund seiner geringen Größe und den schönen Rasenflächen sehr gefiel. An der Rezeption waren sie alle sehr nett, erklärten uns wo es einen Supermarkt gab und wo das Ortszentrum lag. Wir radelten später auch noch einmal kurz in den Ort, blieben aber ansonsten die meiste Zeit des Abends am Campingplatz vor Ort.

 

95.9 km, 07:25:06