Beitragsseiten

 

 07.Tag: Tremalzo Abfahrt

 Datum km  Σ Km  Hm  Σ Hm  Übernachtung
 06.07.2017 34  388  400 5.090  Villa Stella in Torbole

 

Es gibt so glaube ich kaum jemanden in der MTB Szene, der den Tremalzo am Gardasee nicht kennt. Eine sehr schöne, aber für Anfänger eher nicht geeignete Strecke, wir wollten es aber trotzdem wagen und die Strecke unter die Räder nehmen. Für unseren Uli war das einfach, er war seit Jahren als MTB Trainer in den Alpen unterwegs, alle anderen konnten zwar von vielen Radkilometern erzählen, dass hatte aber mit MTB Abfahrten eher wenig zu tun. Unsere Inge war an dem Tag nicht dabei, sie war die Strecke früher schon geradelt und wollte einfach einen Tag relaxen, das war sicher auch sehr schön.

Alle anderen warteten morgens auf den gebuchten Shuttle. Wir standen in Torbole an einer Busstation, Der Shuttle war pünktlich vor Ort und abfahrbereit, nur einige Radler fehlten. Der Fahrer schimpfte und telefonierte, es gab wohl immer mal die Situation, dass Radler einen Shuttle buchten, aber dann ohne Abmeldung nicht erschienen, einfach nur nervig waren solche Idioten. Irgendwann fuhr er dann mit uns allein los, erst ging es durch den Tunnel von Riva zum Ledrosee, später über eine kleine Straße hinauf zum Tremalzo. Dort sollte unsere Tour beginnen. 

Zu Beginn radelten wir erst einmal noch 150 Hm hinauf bis auf eine Höhe von 1650 m, danach verlief die Strecke mit Ausnahme von kleinen Anstiegen nur noch bergab. Es handelt sich schon um eine sehr schöne Strecke, wobei es dazwischen auch mal schwierigere Passagen gibt. Wer sich das dann nicht zutraut kann sein Rad wie wir ja auch mal kurze Zeit schieben.

Sehr schöne Ausblicke auf den Gardasee sind mir in Erinnerung geblieben, wobei mich als langjähriger Reiseradler ein wenig gestört hat, dass ich immer anhalten musste, um die Landschaft zu genießen. Das Terrain war einfach zu anspruchsvoll, um zwischendurch den Blick mal von der Piste zu nehmen.

Eine Pause hatten wir noch in Pregasina, nicht weit vom Ziel. Dort gibt es das Hotel Panorama, der übliche Stopp für alle MTB -Radler, die vom Tremalzo nach Riva unterwegs sind. Die letzten Höhenmeter waren etwas später schnell geschafft, ein Foto am Strand in Riva und kurz einmal Baden im See, das gehörte irgendwie zum Tagesabschluss dazu. Inge hatten wir inzwischen kontaktiert, so konnten wir am Abend dann noch gemeinsam in ein Restaurant gehen.

 

33.2 km, 00:00:00