Beitragsseiten

 

 02.Tag: Klais/Mittenwald - Umhausen

 Datum  km  Σ Km  Hm  Σ Hm  Übernachtung
 01.07.2017 84  84  1.160 1.160  Explorer Hotel

 

Bevor wir die ersten Kilometer von Klais nach Mittenwald radelten wurde erst einmal das obligatorische Gruppenfoto gemacht. Ein anderer Hotelgast hatte sich freundlicherweise bereit erklärt die Aufgabe des Fotografen zu übernehmen.

Danach radelten wir mit den Rädern die wenigen Kilometer bis nach Mittenwald zum Bahnhof um unser letztes Teammitglied am Bahnhof abzuholen. Uli hatte noch zu Hause in Oberhaching übernachtet und war früh mit dem Zug nach Mittenwald gestartet. Das Team bestehend aus 6 Personen war nun komplett, wir konnten somit ab dort gemeinsam starten.

Kurz hinter Mittenwald überquerten wir die Grenze nach Österreich und passierten den Ortsrand von Scharnitz, ab dort ging es auf schmalen Forstwegen langsam immer weiter den Berg hinauf. Tief unter uns schauten wir links auf Seefeld in Tirol und wenig später standen wir an dem idyllisch gelegenen Lottensee.

Mit der Ankunft am Lottensee hatten wir bereits über 500 Höhemeter in den Beinen, nach einer kurzen Pause ging es aber weiter, nun aber reichlich bergab. Unten im Inntal angekommen kurbelten wir unsere Räder noch einige Kilometer bis in den Ort Oetztal-Bahnhof, wo es dann eine längere Mittagspause gab. In Madres Bierkneipe an der Südseite des Bahnhofsvorplatzes fühlten wir uns nach dem ersten alkoholfreien Weizen wieder frischer, die hohe Lufttemperatur hatte ein wenig an unseren Kräften gezerrt.

Noch trennten uns knapp 40 km und 450 Höhenmeter von unserem Ziel Umhausen, unterwegs gab es aber noch einiges zu sehen. Wir waren kaum vom Inntal ins Ötztal geschwenkt, da standen wir vor einem riesigen Sportpark. Eine Kletterwand, ein großer See mit Wasserschanze, ein Lakeside Restaurant und neben dem See ein Bereich mit Lodges für die vielen Sportler, es war halt alles vorhanden, was die Sportler benötigten. Einige Zeit schauten wir uns das Spektakel an, radelten dann aber weiter und querten auf unserem Weg mehrmals die Ötztaler Ache, wo wir dann die abfahrenden Schlauchboote sahen.

Bei der Ankunft in Umhausen waren wir überrascht, was für ein schönes Hotel unser Uli ausgesucht hatte. Ein freundlicher Empfang, bestens ausgestattete Zimmer und alles relativ neu, dort konnten wir es aushalten und einen Teil des Abends verbringen. Später liefen wir noch in den Ort, um gemeinsam im Ort zu essen, der Gasthof Andreas Hofer war uns vom Hotelpersonal empfohlen worden.

  

82.4 km, 08:00:33