Beitragsseiten

 

 03.Tag: Aueralm, Fockenstein

 Datum  km  Σ Km  Hm  Σ Hm  Übernachtung
 06.07.2021 40 122 1.045 1.715  Ferienhaus

 

Am zweiten Tag standen verschiedene Punkte auf dem Programm. Zuerst ging es von Bad Wiessee aus steil zur Aueralm hinauf. Die Anstiege waren zum Teil so steil, dass beim Treten das Vorderrad abhob und wir deshalb halt Teilstrecken auch schoben. Nach einer längeren Pause an der Aueralm radelten wir dann zum Fockenstein (1564 m) hinauf, wobei wir die letzten Höhenmeter ohne Räder bezwangen und teilweise auch etwas klettern mussten. Mit den Radschuhen nicht immer ganz einfach, aber auf sichere Tritte achtend waren wir dann alle auch nach ca. 30 Minuten oben. Die Aussicht war gewaltig. Uli hatte für die Tour den richtigen Tag gewählt. Nach Norden konnten wir bis München schauen,  links davon der Starnberger See. Drehten wir uns nach Süden, schauten wir auf die eisgepanzerten Berge der Alpen.

Bis zum Hirschtalsattel ging es dann nur bergab. Immer die richtige Spur mit wenig Geröll suchend, war die Strecke recht schnell geschafft. Etwa 1,5 km schoben wir die Räder dann auf einem Singletrail über Wurzeln und Felsen hinweg über 150 Höhenmeter bergab, bis wir wieder auf eine Forststrasse stießen, auf der sich wieder locker radeln ließ. An einer Wasserstelle trafen wir dann auf den Weg, den wir im Jahr 2016 bereits zur Schwarztennalm geradelt waren. Nochmal gut 100 Höhenmeter, dann waren die 1.045 Höhenmeter des Tages geschafft.

Nach einer langen Pause an der Schwarztennalm ging es 300 Höhenmeter nur bergab. In der Nähe der B307 hatten wir noch einen Stop. Dort kannte Uli einige Gumpen, in denen man herrlich baden konnte. Uns reichte es, mal die Füße ins Wasser zu stecken und die Waden und Arme zu kühlen, bevor es immer an der Weissach entlang zurück nach Rottach-Egern ging.

Das Wetter war bei unserer Ankunft am Ferienhaus immer noch hervorragend, ein Bad im Tegernsee bot sich damit natürlich an. Was war es schön, nach der schweisstreibenden Tour im kühlen See zu baden. Wir hatten viel Spaß an dem Tag und Georg servierte auch noch mehrere gekühlte Radler auf einem Tablett direkt am See.

Gegen Abend wurde dann der Grill aufgebaut. Inge und Hubert tätigten die nötigen Einkäufe, so konnten wir gemeinsam den Abend auf der Terasse an unserem Ferienhaus mit leckerem Essen und kaltem Bier genießen.

 

39 km, 07:05:17