Beitragsseiten

 

 04.Tag: Über den Passo di Cibiane nach Zolto Alto und hinauf zum Staulenzapass

Datum Km Σ Km Hm Σ Hm Übernachtung
12.08.2005 72 270 1650 6700 Camping vor Zolto Alto

 

In der Nacht hatte es zwar noch geregnet, am frühen Morgen war es aber trocken und warm. Als wir den Reißverschluss des Zeltes öffneten, war fast keine Wolke mehr am Himmel zu sehen.

Nach den üblichen Packen radelten wir in die Innenstadt von Cortina und nahmen unser Frühstück auf dem großen Platz vor der Kirche ein. Eine Schulklasse etwa 7-jähriger Kinder tobte um uns herum und staunten ein wenig über die bepackten Räder.

Die langgezogene Abfahrt nach Venas di Cadore war in der morgentlichen Sonne ein Genuss, danach kurbelten wir in nur knapp zwei Stunden die 700 Höhenmeter bis zum Passo di Cibiane hoch.

Auf der Passhöhe hatten wir dann ein etwas seltsames Erlebnis. Zwei Motorradfahrer waren mit einer Karte im Massstab 1:1,2 Mio unterwegs und wussten tatsächlich nicht mehr, wo sie überhaupt sind. Wir dachten, wie kann man nur so auf eine Reise gehen, halfen aber gerne.

Auf dem Anfahrtsweg zum Staulenzapass liegt 350 m unterhalb unser Ziel Campingplatz in Zolto Alto. Aus dem Grund radelten wir erst zum Campingplatz, bauten das Zelt auf und nahmen den Pass dann ohne Gepäck in Angriff.

Ohne Gepäck ging es deutlich schneller, in nur 35 Minuten standen wir oben auf der Passhöhe. Froh den zweiten Pass auch noch geschafft zu haben ließen wir die Räder zum Campingplatz hinabsausen. Unsere nasse Wäsche vom Vortag hing bereits auf der Wäscheleine, vom leichten Wind wurde sie in kurzer Zeit trocken geblasen.

Das Wetter sah an dem Abend recht stabil aus und trug natürlich zu unserer guten Stimmung bei.

 

 

70.7 km, n/a