Start in Nizza

Datum Km Σ Km Hm Σ Hm Übernachtung
04.07.2003 25 25 440 440 Camping La Laune

 

Etwas komisch war mir am Freitag den 04.07.2003 beim Start schon zu Mute. Zum ersten Mal in meinem Leben sollte ich über ein Woche alleine unterwegs sein. Nachträglich betrachtet eine der schönsten Touren, die ich je gefahren bin. Vollkommen zeitlich ungebunden, die absolute Ruhe die ich genossen habe, auch die zuvor befürchtete Langeweile kam absolut nicht auf. Kontakte gab es unterwegs genug, Radler tauschen sich halt unterwegs über ihre Erlebnisse aus.

So sitze ich also um 11:15 Uhr in Köln im Flugzeug, das Fahrrad ist bereits verstaut, und warte darauf, das dass Flugzeug abhebt. Etwas mehr als eine Stunde dauert der Flug. Bereits um 13:00 Uhr habe mich mein gesamtes Gepäck in Nizza empfangen. Kurz den Lenker gedreht, die Packtaschen befestigt und schon fahre ich entlang der Promenade des Anglais am Strand entlang zur Altstadt von Nizza.

Zeit habe ich an diesem Nachmittag genug. Schließlich muss ich am ersten Tag nur die 25 km bis Peillon zum Campingplatz fahren. Es geht zwar knapp 400 m hinauf, aber die Fahrt dürfte kaum länger als 1 ½ Stunden dauern. So bummele ich erst einmal gemütlich durch die Altstadt von Nizza und kaufe etwas Verpflegung ein. Ich habe eine super Laune, wie kann es anders sein bei der traumhaften Wetterlage und der Tatsache, dass der Start schon einmal als gelungen betrachtet werden kann.

Den Hitzekessel von Nizza verlasse ich anschließend ziemlich zügig in Richtung La Trinite’. Dort lässt der Pkw-Verkehr schlagartig nach, spätestens auf der D21 in Richtung Peillon überholt mich kaum noch ein Auto. Unterwegs muß ich noch einmal anhalten, weil mein Tacho ausgefallen ist. Ich habe aber Ersatzbatterien mit, so dass der Schaden schnell behoben ist. Der Campingplatz in Peillon ist nicht sehr groß. Für mein kleines Tunnelzelt findet sich aber fast immer ein Plätzchen.

Bereits um 16:30 Uhr habe ich das Zelt aufgebaut, es bleibt also noch genügend Zeit einen kleinen Ausflug zu unternehmen. Der Campingplatz liegt 200 m unterhalb des Ortes Peillon. Die 200 Höhenmeter fahre ich noch hinauf, um mir den Ort näher anzusehen. Evtl lassen sich dort auch noch Einkäufe tätigen. Meine Einkäufe muß ich in La Grave tätigen. Bis dort hin sind es lediglich nur 4km. Wieder am Campingplatz angekommen, genieße ich die Ruhe und schaue den Kindern nebenan beim Federballspielen zu.